05.06.2024 in Topartikel Aktuelles

SPD begeistert von Rottenburger Wohnungsbauprogramm

 

30 neue Wohnungen in 365 Tagen – und das jedes Jahr aufs Neue.

Diese Zahlen hat sich die „Wohnbau Rottenburg am Neckar“ (WBR) seit dem Gründungsjahr 2017 zum Ziel gesetzt. „Seitdem ist unser Wohnungsangebot kontinuierlich gewachsen und wir konnten vielen Familien aus allen Bevölkerungsschichten den Umzug in ein neues Zuhause ermöglichen“ berichtete Bürgermeister Dr. Hendrik Bednarz beim Besuch der SPD Nagold in Baisingen. Die SPD informierte sich vor Ort über das Rottenburger Wohnungsbauprogramm anhand eines innovativen Projektes in Baisingen. „Wir haben in Nagold einen hohen Bedarf und eine große Nachfrage an Wohnraum und sind deshalb immer offen für neue Konzepte und Ideen“ berichtete Daniel Steinrode. Der Betriebsleiter des Rottenburger Wohnungsbaubetriebes, Volker Derbogen, erläuterte das Gesamtkonzept: Dort wird die Schaffung von Wohnraum verknüpft mit dem Bau einer Mensa für die nebenan gelegene Schule, sowie einem Raumprogramm für die Kernzeitbetreuung.

23.05.2024 in Aktuelles

Fehlende Räume für notwendige Kindergartenplätze bereiten noch immer große Sorgen

 

„Wir haben in Vollmaringen eine hohe Lebensqualität: mit den Vereinen und Institutionen sind wir kulturell, sportlich und auch im Bereich der Natur- und Umweltschutzarbeit stark aufgestellt. Aber es gibt einige Baustellen, die wir weiter voranbringen und lösen müssen“ begann Daniel Steinrode seine Erläuterungen zu den Anliegen des Ortsteils Vollmaringen bei der Ortsteilrunde der SPD Nagold. Ein brennendes Thema, das Steinrode sehr am Herzen liegt, ist die mangelnde Umsetzung im Bereich Kinderbetreuung und Kindergartenplätze. „83 Kinder haben Anspruch auf einen Platz aber es sind nur 50 verfügbar. Das verfügbare Erweiterungsgrundstück am Kindergarten liegt seit einigen Jahren nun brach aber der Bau wird nicht umgesetzt. Dieser Zustand ist nicht haltbar“ bemängelte Steinrode. Gemeinderätin Anna Ohnweiler, der Familien und deren Belange ein großes Anliegen sind, erkundigte sich nach dem aktuellen Stand zum Thema Personal im Kindergarten. Dies sei nicht das zentrale Problem, so Steinrode, es gehe um die fehlenden Räume. Für einen Naturkindergarten werde zudem derzeit ein geeigneter Ort gesucht. Die Grundschule ist sehr gut aufgestellt und eine zertifizierte Naturparkschule. So werde für die Bildung der Jüngsten in Vollmaringen engagiert gearbeitet, unterstrich Zdenko Horvat, selbst Vater eines Grundschulkindes. Marco Ackermann erläuterte den aktuellen Stand zum geplanten Feuerwehrgerätehaus: „Die Planungen müssen nun zügig umgesetzt werden, so dass die 49 Feuerwehrleute bessere Bedingungen für ihren ehrenamtlichen Einsatz bekommen. Aufgrund des erweiterten Einsatzgebiets der Abteilung Vollmaringen ist außerdem ein weiteres Auto geplant, für das Platz geschaffen werden muss.“

20.05.2024 in Aktuelles

Ein Nürnberger in Vollmaringen: Dieter Meckl feiert 85. Geburtstag

 

Von Daniela Steinrode

Vollmaringen. Ein besonderes Fest konnte Dieter Meckl feiern: der Vollmaringer beging seinen 85. Geburtstag. Zu diesem Ehrentag gratulierte Ortsvorsteher Daniel Steinrode und überbrachte dem Jubilar im Namen der Ortsverwaltung und des Ortschaftsrates ein Geschenk. Dieter Meckl und seine Frau Renate, mit der das Geburtstagskind seit 1986 verheiratet ist, leben seit 1986 in Vollmaringen und waren aus beruflichen Gründen nach Baden-Württemberg gezogen. Der gebürtige Nürnberger hatte zuvor dreißig Jahre lang in seiner Heimatstadt gelebt, ehe es ihn von dort wegzog.

20.05.2024 in Allgemein

Viele Baustellen und Projekte bewegen Iselshausen – SPD Nagold auf Ortsteilbesuch

 

Von Daniela Steinrode

Nagold-Iselshausen. Der Nagolder Ortsteil Iselshausen liegt idyllisch im Tal und hat vieles zu bieten. Doch in den vergangenen Jahren haben sich auch einige Baustellen aufgetan. „Ein zentrales Anliegen ist die Wiederbelegung der Ortsmitte und Stärkung der Dorfgemeinschaft“ erläuterte Ortsvorsteher Bruno Graf beim Besuch der SPD Nagold im Stadtteil Iselhausen. Die gute Infrastruktur von vor fünf Jahren habe sich zum Negativen verändert, fuhr Graf fort: „dadurch ist die zentrale Mitte beim Bäcker, der geschlossen hat, komplett weggefallen.“ Für die Jüngsten gibt es die Grundschule und den Kindergarten. Doch es fehlt an Personal für den Kindergarten, weshalb eine Gruppe leer steht. Eine große Baustelle stellt die ehemalige Calwer Deckenfabrik und dessen Gelände dar. „Wir könnten das Thema direkt angehen, wenn es einen Investor geben würde“ erklärte Bruno Graf. Bernd Gorenflo erkundigte sich nach dem laut Bebauungsplan geplanten Radweg, der durch das Gelände führen soll. Auch dieser habe noch Bestand, bekräftigte Graf. „Wir hoffen, dass das Gebiet entwickelt wird und das Denkmal gleichzeitig erhalten werden kann“ unterstrich Daniel Steinrode.

13.05.2024 in Aktuelles

SPD Nagold im Gespräch mit dem Stadtseniorenrat

 

Mit großem Elan Senioren im Alltag unterstützen – der Stadtseniorenrat setzt sich engagiert für die Belange Älterer ein

Die Angebote sind ebenso vielfältig wie kreativ, und dem Team des Stadtseniorenrates Nagold e.V.  (SSR) gelingt es auf diese Weise, insbesondere ältere Menschen in der Gesellschaft zu unterstützen und sie im Alltag zu begleiten. Der Vorsitzende des SSR Nagold, Eberhard Schwarz, stellte der SPD Nagold das bunte Spektrum an Angeboten in einer interessanten Diskussionsrunde vor, bat aber auch um Unterstützung bei der wichtigen Arbeit für Seniorinnen und Senioren. Das größte Projekt des 1995 gegründeten Vereins ist hierbei das Projekt „Beste Genesung“ für alleinstehende Personen, die nach einer Krankenhausentlassung Unterstützung benötigen. Auch ein Fahrsicherheitstraining auf dem Verkehrsübungsplatz, um älteren Autofahrern wieder mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu geben, steht auf dem Programm des SSR. „Das Thema Mobilität spielt im Alter eine ganz besonders wichtige Rolle“ betonte Eberhard Schwarz, weshalb der Stadtseniorenrat damit auch offensiv an die Gäste herantritt. „Wir brauchen eine Mobilitätsverbesserung in ganz unterschiedlichen Bereichen, damit älteren Menschen der Zugang zur Gesellschaft ermöglicht bleibt und sie nicht zuhause alleine gelassen werden“ betonte Gemeinderätin Anna Ohnweiler.

Daniel Steinrode auf Facebook

 

 

Daniel Steinrode auf Twitter