Sommerferien 2024 in Vollmaringen: Kinder erleben ihre Heimat

Veröffentlicht am 02.07.2024 in Aktuelles

Von Daniela Steinrode

 

Vollmaringen. Die schönste Zeit des Jahres ist für viele Kinder der Sommer – und dabei besonders die Sommerferien: ein paar Wochen Pause von der Schule und damit Pause von Hausaufgaben oder Klassenarbeiten. Doch auch die schönste Zeit des Jahres und die schönste Pause kann mit der Zeit langweilig werden. Damit Langeweile jedoch keine Chance hat, haben sich auch in diesem Jahr viele Vollmaringer Vereine einen besonderen Tag für Kinder überlegt und so ein abwechslungsreiches Sommerferienprogramm auf die Beine gestellt.

Die Feuerwehr Vollmaringen lädt die Kinder ein, Höhenluft zu schnuppern und bei Wasserspielen und Funkübungen die Welt der Feuerwehr kennen zu lernen. Mit dem Musikverein Vollmaringen geht es nach Rotfelden zum Fußballgolf. Der Sportverein Vollmaringen ist auch in diesem Jahr wieder zweimal am Start: mit der Breitensportabteilung wandern die Kinder nach Hochdorf zur Tierfarm und verbringen einen Nachmittag bei den Tieren. Die Fußballabteilung bietet Kindern „Spaß mit dem Ball“ an. Auf dem Vollmaringer Sportplatz wird es Spiele und Wettbewerbe rund um den Ball geben. Zum Spiel mit einem sehr kleinen Ball lädt die Narrenzunft Vollmaringen alle Kinder ein, die Lust auf Minigolf haben und sich dabei einmal ausprobieren wollen. Den Abschluss des Sommerferienprogramms bildet der Ausflug in die Vollmaringer Tierwelt mit dem Ortschaftsrat Vollmaringen.

Weitere Informationen und Details zu den unterschiedlichen Angeboten, Terminen, Kosten und Ansprechpartnern finden Kinder und Eltern im Heft zum Sommerferienprogramm, das in der Rathausgeschäftsstelle im Vollmaringer Rathaus ausliegt. Darin enthalten ist auch das Anmeldeformular.

Die Vollmaringer Vereine freuen sich auf viele Kinder, die bei den unterschiedlichen Veranstaltungen mit dabei sind und den Ausflug zu etwas Besonderem machen.

 

Text und Bild: Daniela Steinrode

 

Daniel Steinrode auf Facebook

 

 

Daniel Steinrode auf Twitter