Daniel Steinrode

„Mehr Zukunft für unsere Heimat - mehr Heimat für unsere Zukunft!“

Veröffentlicht in Topartikel Allgemein
am 05.12.2016

Die geplante Veranstaltung des SPD Ortsvereins Nagold mit dem Landtagsabgeordneten Dr. Boris Weirauch im Nagolder Naturfreundehaus am Mittwoch, den 7.12.2016 um 19:30 Uhr zur aktuellen Politik der baden-württembergischen Landesregierung muss bedauerlicherweise aufgrund einer Erkrankung des Referenten entfallen. Der Ortsvereinsvorsitzende Andreas Röhm bedauerte dies sehr, betonte aber, dass die Veranstaltung im neuen Jahr nachgeholt werde. 

Veröffentlicht in Allgemein
am 04.12.2016

Der SPD Ortsverein Nagold lädt Dr. Boris Weirauch zu einem Vortrag über die Arbeit im Landtag von Baden-Württemberg ein. Dr. Boris Weirauch ist seit 2016 Landtagsabgeordneter des Wahlkreises Mannheim II. Durch seine Tätigkeit als Gemeinderat und sein ehrenamtliches Engagement in verschiedenen Vereinen kennt er die Sorgen, Nöte und Anliegen der Bürger vor Ort wie auch die Arbeit in den Kommunen und Gemeinden sehr gut und dafür setzt er sich besonders ein. Der 39-jährige Vater dreier Kinder hat Jura studiert und ist Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht.

 

Am Mittwoch, den 7.12.2016 um 19:30 Uhr, wird Dr. Boris Weirauch im Naturfreundehaus über die Arbeit im Landtag und die Politik der grün-schwarzen Landesregierung berichten. Weirauch sind besonders Fragen der Inneren Sicherheit wichtig. Außerdem liegen ihm die landespolitischen Themen Bildung und Verkehrspolitik sehr am Herzen. Der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Andreas Röhm freute sich sehr, dass Dr. Boris Weirauch nach Nagold kommt und bei einer öffentlichen Veranstaltung direkt von seiner Arbeit berichtet. „So bekommen wir einen direkten Eindruck der aktuellen Politik der Landesregierung“ unterstrich der stellvertretende Vorsitzende Daniel Steinrode.

 

 

Veröffentlicht in Kommunalpolitik
am 20.11.2016

Das digitale Zeitalter revolutioniert nicht nur Arbeitsplätze und –methoden, sondern auch Freizeitangebote, Informationsmöglichkeiten und Kommunikationskanäle. Auch die Ortschaft Vollmaringen möchte sich nun digital präsentieren und Bürgerservice der modernen Art anbieten. Wichtige Informationen über Vollmaringer Termine, Veranstaltungen, Vereine und vieles mehr erscheinen zukünftig weiterhin aber nicht mehr nur im Mitteilungsblatt, in der Tageszeitung oder auf der Vollmaringer-Facebookseite. Ab sofort gibt es eine Vollmaringen App, die diese Informationen zusätzlich und in digitaler Form darstellt und mit jedem gängigen Smartphone gelesen werden kann. Über diesen besonderen Service für Bürgerinnen und Bürger möchte die Ortsverwaltung noch bürgerfreundlicher werden und die Vorteile des digitalen Zeitalters nutzen.

 

KommunalpolitikVollmaringen zeigt Flagge

Veröffentlicht in Kommunalpolitik
am 13.11.2016

Vollmaringen zeigt Flagge – und dies nun auch im wörtlichen Sinne. Das Vollmaringer Wappen wurde in eine Flagge eingearbeitet. Daniel Alber hatte diese Flagge ehrenamtlich entwickelt und von Fotograf Lothar Hamm stammt die bearbeitete Vorlage. Der erstmals 1287 erwähnte Ort blieb über die Jahrhunderte hinweg reichsritterschaftlich und war damit im Prinzip ein eigenständiger Staat. Erst im Jahre 1805 wurde Vollmaringen nach dem Reichsdeputationshauptschluss per Dekret Württemberg angeschlossen.

 

Veröffentlicht in Kommunalpolitik
am 13.11.2016

In Vollmaringen fand am Sonntag, den 13. November 2016, eine Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag statt. Im Anschluss an die Messe in der St. Georgskirche trafen sich zahlreiche Vollmaringer zum Gedenken am Mahnmal für die Gefallenen der beiden Weltkriege.

Daniel Steinrode auf Facebook

 

 

 

Daniel Steinrode auf Twitter